Hörgersdorf - Eine historische Versammlung haben die Mitglieder des FC Hörgersdorf erlebt. Vorsitzender Valentin Bitzer und sein Vize Matthias Gallenberger sind abgetreten. Korbinian Gruber und Christian Landesberger übernehmen.

 (Bild, v. l.): Irmgard Köpping, Thomas Feckl, Christian Landesberger, Georg Wendlinger, Anita Schmittner, Korbinian Gruber, Annemarie Eixenberger und Josef Feldhofer. © gru

26 Jahre lang hat Bitzer die Geschicke des Vereins geleitet. Gallenberger war acht Jahre lang sein Vize. Als letzte Amtshandlung ernannte der scheidende Klubchef Leonhard Tremmel zum Ehrenmitglied. Die Wahlen leitete Franz Scheidhammer. Der neue starke Mann des FCH, Korbinian Gruber, bedankte sich danach bei seinen Vorgängern für ihre herausragende Arbeit. Gruber: „Ich weiß, beide geben nur das Ruder aus der Hand, bleiben jedoch weiterhin an Bord.“ Stehenden Ovationen waren die Folge.

Gruber bat die Versammlung um einen weiterhin guten Zusammenhalt. „Denn unser kleiner Verein kann die Herausforderungen der Zukunft nur meistern, wenn wir alle an einem Strang ziehen.“ In ihren Ämtern bestätigt wurden die Kassiere Georg Wendlinger und Josef Feldhofer. Auch die Schriftführerinnen Annemarie Eixenberger und Anita Schmittner sowie die Kassenprüfer Thomas Feckl und Irmgard Köpping wurden wiedergewählt.
 

Bitzer blickte nicht nur auf das vergangene Jahr zurück, sondern auch auf die Entwicklungen während seiner Amtszeit. Unter anderem nannte er den neuen Fußballplatz 1996 und den Bau des Vereinsheims 2002, das vier Jahre später mit einem Gymnastikraum ausgestattet wurde. 2006 kam eine Stocksportanlage 2009 ein Kleinfeldplatz hinzu. „Nur durch viel Engagement der Mitglieder und finanzielle Unterstützungen war es möglich, dies alles zu meistern“, so Bitzer.

Sein Nachfolger Gruber ist nicht nur neuer Vorsitzender, sondern schon länger auch Fußball-Abteilungsleiter. In dieser Funktion verkündete er einen positiven Trend und unterlegte dies mit den Ergebnissen der Herrenmannschaften in den vergangenen zehn Jahren. Die Abteilung sei gefestigt, das Team jung und motiviert.

Trainer-Team verlängert

Gruber bedankte sich bei Trainer Felix Stocklauser und dessen Assistenten Lorenz Irl. „Es gibt keinen, der das Anforderungsprofil des FCH besser erfüllt als Felix. Für den FCH ist er ein Glücksfall. Felix ist einer aus unserer Region und versteht es, die vielen jungen Spieler durch qualifiziertes Training und herausragendes Teambuilding für den Fußball zu begeistern“, sagte Gruber, der den Vertrag mit dem Trainerduo deshalb um ein Jahr bis Sommer 2017 verlängert hat.

Von einer positiven Entwicklung sprach auch Jugendleiter Franz Rott. Als Beweis nannte er den ersten Gruppenplatz der E-Jugend und die zweiten Plätze der C- und D-Junioren. Dennoch erfordere es die aktuelle Lage, noch intensiver mit Nachbarvereinen zusammenzuarbeiten, um ausreichend Fußballer ausbilden zu können.

Laut Damen-Leiter Horst Mitscherling kooperiere sein Team schon seit Jahren erfolgreich mit Nachbarverein FC Lengdorf. Sportlich erreichte das Damenteam Rang drei in der Kreisliga.

Auch die Stockschützen blieben erfolgreich. Abteilungsleiter Wolfgang Lebschy wies vor allem auf den Wiederaufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksoberliga hin. Auch im Einzel habe der Verein Spezialisten. Martin Huber erreichte wie auch im Vorjahr wieder die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft.

Auch das Sommerturnier war wieder ein voller Erfolg. „In nur 24 Stunden war das Turnier voll“, so Lebschy, demzufolge es dafür umso schwieriger sei, im Winter Mannschaften für ein Einladungsturnier zu finden.

 

Quelle: gru auf http://www.merkur.de/sport/lokalsport/erding/fc-hoergersdorf-korbinian-gruber-neuer-vereinschef-5880469.html vom 19.11.2015